Airshow Favoriten | Videos | Staffelalltag | air to air | Modellbaushop | Links | Impressum

                                                                    
Technikmuseum Hugo Junkers in Dessau      

In Dessau enstand im Jahr 1919 die "Junkers Flugzeugwerk AG" durch den Erfinder, Konstrukteur und Pionier der Luftfahrt Hugo Junkers. Auf dem ehemaligen Gelände befinden sich jetzt noch einige Gebäude der Junkers Werke. Ein Gebäude dient als Junkers-Technikmuseum in dem man die Anfänge von den Entwicklungen und die Umsetzung vieler Erfindungen gezeigt bekommt.



Auch hier die Junkers 52, auch bekannt als Tante Ju, war als Transportflugzeug und Verkehrsflugzeug sehr zuverlässig. Aber auch andere Exponate sind im Technikmuseum zu sehen, so auch Motoren und Triebwerke. Einen Nachbau einer Junkers F13 ist zur Zeit in arbeit und man kann den Fortschritt im Museum mitverfolgen. Eine Modellplatte des Junkerswerk zeigt wie groß das Werk war.


Nicht nur Sternmotoren wurden Entwickelt und gebaut, sondern auch Reihenmotoren wie der V12 Jumo 213, der bis über 2000 PS Leistung lieferte. Eingesetzt wurde er bspw.bei der FW-190 D9. Auch Strahltriebwerke wie das Jumo004 wurden entwickelt für bspw. die Me-262.


Auf dem Außengelände befindet sich noch ein restaurierter Windkanal, Zivilflugzeuge, Hubschrauber sowie einige Kampfflugzeuge der NVA/LSK. Ein Besuch im Technikmuseum Hugo Junkers ist auf jeden Fall lohnenswert und ein muss für Flugzeug Fanatiker.